Chutney = Pickle = Relish?

Zugegeben, süß-sauer eingelegte Früchte klingt nicht so aufregend wie Chutney, Pickle oder Relish, aber alle Begriffe bezeichnen marmeladen- bzw. konfitürenähnliche würzige Beilagen. Der kleine Unterschied liegt in der Konsistenz:

Chutneys

Chutneys sind eine indische Erfindung. Ein Chutney ist eine süß-saure Würzmarmelade aus einer oder mehreren Fruchtsorten, die mit Zucker, Essig und Gewürzen wie eine Marmelade dick eingekocht wird. Perfekt für diejenigen, die keine Fruchtstückchen mehr zwischen den Zähnen spüren wollen.

Relishes

Relishes verdanken wir den Amerikanern. Ein Relish besteht aus ganz klein geschnittenen, aber noch stückigen Früchten. Sie werden mit Essig, Wein und Gewürzen dick eingekocht. Man könnte auch pikante Konfitüre dazu sagen!

Pickles

Pickles sind ein englischer Einfall. Mögen Sie größere Fruchtstücke? Dann werden Sie Pickles lieben. Ein echter Pickle besteht aus klein geschnittenen Früchten, die in eine dicke, süß-saure Sauce eingelegt sind. Je größer die Fruchtstücke und je dünner die Sauce, desto stärker wird der Verdacht, es handelt sich um einen pikanten Kompott. Hier schließt sich der Kreis und wir sind beim Confit.